Als wir mit dem Minibus in Tirana ankamen, wussten wir mal wieder nicht, wo wir sind. Komischerweise sind wir nicht am selben „Busbahnhof“ gelandet, an dem wir zu Beginn unserer Reise Tirana verlassen haben. Wir suchten uns ein Taxi und wollten erst mal in die Stadtmitte fahren, da wir kein Hotel gebucht hatten. Wir fragten den Taxifahrer, ob er nicht ein Hotel kenne – Das war der Fall und so landeten wir im Hotel Rex. Wir luden in dem kleinen Hotel nur schnell unsere Sachen ab und machten uns auf den Weg in die Stadt. Dort verbrachten wir nochmal einen schönen sonnigen letzten Tag. Besonders gut gefiel uns der Aufstieg auf das Mausoleum, von dem wir einen tollen Blick auf die Stadt hatten und auf dem uns drei Jungen noch ein bisschen albanisch beibrachten… Ein anderes Highlight war noch das „Octoberfest“ – Eine Passage wurde mit Bierzeltgarnituren, Wimpeln und großen Bier-Bannern geschmückt. Im Angebot gab es viele Biersorten und Bratwurst – leider war nachmittags noch nicht so viel los.
Im Vergleich zu den anderen Städten Albaniens begegneten uns hier ungewöhnlich viele junge Menschen und viel mehr Frauen. Insgesamt wirkten die Stadt und die Menschen viel moderner und westlicher orientiert als die besuchten anderen Städte.

Am nächsten Tag traten wir früh morgens die Rückreise an – Wir sind gut in Deutschland angekommen 🙂

2015-10-14 14.45.16 2015-10-14 15.34.45 2015-10-14 15.40.23 2015-10-14 15.42.03 2015-10-14 12.32.342015-10-14 17.08.31